Firmengründung Schweiz

Das Gründen von Firmen im Ausland ist so beliebt wie nie, vor allem eine Firmengründung in der Schweiz scheint für viele Unternehmer attraktiv zu sein. Bevor man jedoch eine Firma in der Schweiz gründet, sollte man genau wissen, um welche Art von Unternehmen es sich handeln soll. Bei einer Firmengründung in der Schweiz gehören die folgenden Unternehmensformen zu den beliebtesten: eine GmbH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung), eine Einzelfirma, eine Aktiengesellschaft (AG) oder eine Kollektivgesellschaft. Wer eine Firmengründung in der Schweiz in Form einer Aktiengesellschaft plant, sollte wissen, dass dafür ein Aktienkapital in Höhe von mindestens 100.000 Franken erforderlich ist. Der Vorteil bei der Gründung einer Firma in der Schweiz in Form eine AG besteht darin, dass die Investoren anonym sein können und keine Pflicht zur Publizität besteht. Darüber hinaus können Anteile einfach übertragen werden und es besteht eine beschränkte Haftung.

Bei einer Firmengründung in Form einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) ist ebenfalls ein Grundkapital notwendig, dies liegt jedoch nur bei 20.000 Franken. Vorteilhaft an dieser Art der Firmengründung ist neben dem geringen Startkapital auch die Tatsache, dass seit dem Jahr 2008 nur noch ein Gründer erforderlich ist und eine Revision ist freigestellt.

Bei einer Firmengründung in der Schweiz ist die Staatsbürgerschaft des Gründers der Firma nicht entscheidend. Lediglich bei der Besetzung der Organe der Gesellschaft gibt es bestimmte Regelungen, die eingehalten werden müssen. Plant ein Ausländer eine Firmengründung in der Schweiz, benötigt er hierfür eine beliebige, gültige Niederlassungsbewilligung, es sind jedoch auch Partnerschaften möglich.

Bei der Gründung einer Aktiengesellschaft müssen die meisten Mitglieder des Verwaltungsrates ihren ständigen Wohnsitz in der Schweiz haben und ein Bürgerrecht der Schweiz oder eines anderen EU-Staates haben. Bei einer Firmengründung in der Schweiz in Form einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung muss lediglich ein zeichnungsberechtigter Geschäftsführer seinen Wohnsitz in der Schweiz haben.

Gründung einer Firma in der Schweiz

Bevor eine Firmengründung in der Schweiz erfolgen kann, muss nicht nur die Gesellschaftsform geklärt werden, sondern auch die Firmenstruktur festgelegt werden, eine ausführliche Beratung sollte erfolgen, das Startkapital sollte vorliegen und alle erforderlichen Dokumente sollten komplett vorliegen. Ist dies der Fall, ist eine Firmengründung Schweiz schon innerhalb von zwei bis drei Wochen möglich. Die Kosten für eine Firmengründung Schweiz belaufen sich auf circa 4.000 bis 5.500 Franken bei einer AG und 2.000 und 3.000 Franken bei einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Wir von Royal Banking Advisors sind seit über 20 Jahren auf Firmengründungen im Ausland spezialisiert und unterstützen Sie gerne bei der erfolgreichen Gründung einer Firma in der Schweiz.

Nutzen Sie unsere Kontaktanfrage um von unseren qualifizierten Mitarbeitern persönlich und individuell beraten zu werden. Kostenfreie und unverbindlich Erstberatung.

Steuervorteile durch eine Firmengründung in der Schweiz

Im Zusammenhang mit der Gründung einer Firma in der Schweiz sollte man sich auch immer mit der Besteuerung der Firma auseinandersetzen. In der Schweiz werden Unternehmen auf drei Ebenen besteuert, auf Bundes-, Gemeinde- und Kantonebene. Ausschlaggebend ist der Sitz der Firma. Eine Firmengründung in der Schweiz ist bei deutschen Unternehmern sehr beliebt, da die Steuern in der Schweiz im Vergleich zu denen in Deutschland niedriger sind, dies ist für Firmengründer besonders lukrativ. Die Bundessteuer beträgt einheitlich 7,83 Prozent des Gewinns. Die kantonale Steuer bei Gewinn betragen je nach Standort 4,4 bis 19 Prozent. Die kommunale Steuer vier bis 16 Prozent. Die Belastung durch die Steuer liegt nach einer Firmengründung Schweiz bei circa 16 bis 25 Prozent, sie kann sich jedoch durch die Optimierung der Steuer bis zu 10 Prozent verringern.

Der Standort der Firma ist entscheidend für die Höhe der Steuer, so werden im Kanton Obwalden mit 6,6 Prozent Unternehmenssteuer die niedrigsten Steuern in der gesamten Schweiz verlangt, daher verwundert es nicht, dass es in diesem Kanton besonders viele Firmengründungen gab. Die Höhe der Steuer ist daher für eine Firmengründung in der Schweiz entscheidend und beeinflusst somit meist den Ort der Firmengründung. Doch auch weitere Faktoren, wie die Infrastruktur und Lebensqualität müssen stimmen.

Bei einer Firmengründung in der Schweiz stehen wir von Royal Banking Advisor Ihnen als erfahrener Dienstleister zur Seite. Wir unterstützen Sie bei der Gründung eines Unternehmens in der Schweiz mit all unserem Wissen und der mehr als 20 jährigen Erfahrung. Unsere kostenlose Erstberatung beinhaltet neben der Gründungsberatung (die immer ganzheitlich erfolgt), auch stets eine Beratung zu den Faktoren Steuer, Recht und Versicherungen.

Nutzen Sie unsere Kontaktanfrage um von unseren qualifizierten Mitarbeitern persönlich und individuell beraten zu werden. Kostenfreie und unverbindlich Erstberatung.