Blog

Resident Visa Dubai

Permanent Residence Visa für Firmen, Privatpersonen & Familienmitglieder

Resident Visa Dubai Wenn ausländische Bürger nach Dubai reisen wollen, ist die Einreise in das Emirat streng reguliert, denn es ist ein Resident Visa für die Einreise in Dubai notwendig. Besonders Ausländer, die in Dubai arbeiten möchten, müssen alle notwendigen Dokumente vorlegen, damit sie ein Resident Visa erhalten können. Möchte man in das wohl bekannteste Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate einreisen, sollte man einige Dokumente vorbereiten. Der Reisepass muss noch eine Gültigkeit von mindestens drei bzw. sechs Monate aufweisen. Wie lange genau der Pass gültig sein muss, hängt davon ab, ob die Person als Tourist nach Dubai einreisen möchte oder aus geschäftlichen Gründen. Ist der Reisegrund geschäftlich, ist es ratsam auch mehrere Kopien des Reisepasses parat zu haben. Zudem sind auch sechs Passfotos erforderlich und falls vorhanden auch eine Kopie der Heiratsurkunde. Sollte die komplette Familie ein Resident Visa für Dubai benötigen, ist es notwendig, dass von allen Familienangehörigen die Geburtsurkunden vorliegen. Arbeitnehmer, die ein Permanent Residence Visa für einen Aufenthalt in Dubai benötigen, müssen meist auch eine Kopie ihres Mietvertrages und/oder ihres Arbeitsvertrages vorlegen.

Wer sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufhält, ist dazu verpflichtet stets seine Ausweispapiere und gegebenenfalls sein Resident Visa bei sich zu tragen, denn vor allem in Dubai kann es zu stichprobenartigen Kontrollen in Unternehmen kommen und auch spontane Passkontrollen kommen in dem Emirat nicht selten vor. Unabhängig davon, ob man als Unternehmer, Tourist oder Arbeitnehmer nach Dubai reist, ein Resident Visa ist dabei immer notwendig.

Die Bestimmungen für Visa in Dubai können sich immer wieder ändern. Oft gibt es so kurzfristige Änderungen, dass diese sogar auf den Internetseiten der Regierung nicht so rasch aktualisiert werden und nicht immer die neusten Bestimmungen online sind. Es ist daher ratsam sich vor seiner Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate zu informieren welche Resident Visa man für eine Einreise nach Dubai benötigt. Die aktuellen Visabestimmungen sollte man in Deutschland bei der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emiraten erfragen.

Möchte man in Dubai für ein Unternehmen arbeiten, ist es meist nicht erforderlich sich selbst um ein Resident Visa zu kümmern. Meist übernimmt der Arbeitgeber die Beantragung oder unterstützt seinen Angestellten zumindest bei der Beantragung und der Beschaffung der erforderlichen Dokumente. In vielen Fällen besteht ein Resident Visa für Dubai lediglich aus einem Stempel im Pass, durch diesen können die Behörden sehen, dass die Person dazu berechtigt ist nach Dubai einzureisen und sich dort aufzuhalten.

Je nach Grund und Dauer des Aufenthalts in Dubai, ist eine andere Art von Resident Visa erforderlich. Möchte man länger als 14 Tage in Dubai bleiben, ist ein Besuchervisum nötig. Dabei sollte man jedoch beachten, dass die Visabestimmungen auch abhängig von der Nationalität sind. Personen aus dem GCC-Staaten benötigen beispielsweise kein Resident Visa, um in die Vereinigten Arabischen Emirate einzureisen. Bürger anderer Staaten erhalten oft gleich bei Einreise nach Dubai ganz automatisch am Flughafen ein Resident Visa, hierzu zählen auch Bürger aus der Bundesrepublik. Deutsche Staatsbürger müssen sich demnach nicht extra um ein Resident Visa kümmern, wenn sie als Tourist einreisen wollen. Die Gültigkeit eines solchen Resident Visa für Dubai beträgt 30 Tage und kann nicht verlängert werden. Plant man einen längeren Aufenthalt, muss man eine andere Art von Resident Visa beantragen, das einen längeren Aufenthalt in Dubai ermöglicht. So ist auch ein Mehrfachvisum möglich, dies ist für Personen gedacht, die häufiger in das Emirat reisen. Wer diese spezielle Form der Resident Visa für Dubai benötigt, kann dies in der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate beantragen. Die Gültigkeit beträgt für ein solches Visum zwölf bis 24 Monate. Mit einem Mehrfachvisum kann man zwar häufiger in das Emirat einreisen, die Aufenthaltsdauer von drei Monaten je Aufenthalt darf dabei allerdings nicht überschritten werden.